Erzeugung, Distribution, Anwendung

Wasserstoff-Projekte

Die Metropolregion Hamburg verfügt über eine hohe Dichte an Wasserstoff-Projekten, hinter denen eine Vielzahl einzelner Unternehmen und Institutionen sowie Firmenkonsortien steht. Sie finden sich nicht nur in unterschiedlichen Branchen wie Grund- und Rohstoffindustrie, der maritimen Wirtschaft, der Luftfahrt, der Logistik, dem Mobilitäts- und dem Immobiliensektor sowie in der Forschung. Sie bilden die ganze Wasserstoff-Wertschöpfungskette ab, von Erzeugung, über Distribution und Transport bis hin zur Anwendung. Viele Projekte befinden sich in der Planungs- oder Umsetzungsphase, andere sind schon seit vielen Jahren in Betrieb und liefern Wissenschaft und Industrie wertvolle Erkenntnisse. In naher Zukunft werden weiter neue Projekte dazukommen, sodass wir die Website laufend erweitern werden.

Unternehmen/Institutionen: Stadtreinigung Hamburg
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Probebetrieb von jeweils zwei wasserstoffbetriebenen Abfallsammelfahrzeugen und Großkehrmaschinen.

Unternehmen/Institutionen: HOCHBAHN
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Die HOCHBAHN plant den Einsatz von Brennstoffzellenbussen im Hamburger öffentlichen Nahverkehr. Die Ausschreibung von 50 Brennstoffzellenbussen ist bereits abgeschlossen. …

Unternehmen/Institutionen: Uniper, Airbus, Siemens Energy und Sasol EcoFT
Beteiligte Partner: Technischen Universität Hamburg (TUHH), BWI, BUKEA, Flughafen Hamburg

Produktion nachhaltiger Flugkraftstoffe Integrierte Wasserstoff- und eSAF-Produktion im industriellen Maßstab   Jährlich über 10.000 Tonnen grünes Kerosin ab …

Unternehmen/Institutionen: Hansewerk
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Errichtung und Betrieb eines 25 MW Großelektrolyseurs im Hamburger Hafen zur Produktion von grünem Wasserstoff für Anwendungen aus Industrie und Mobilität. Die Anlage …

Unternehmen/Institutionen: GreenPlug

Bau eines emissionsfreien Schubboots für den Betrieb im Hamburger Hafen

Unternehmen/Institutionen: ArcelorMittal
Beteiligte Partner: Assoziierter Partner des Norddeutschen Reallabors

Wasserstoffeinsatz zur Direktreduktion von Eisenerz in der Stahlerzeugung

Unternehmen/Institutionen: HADAG Seetouristik und Fährdienst AG

Beschaffung und Betrieb von Personen-Fähren mit Wasserstoffantrieb Einsatz im ÖPNV

Unternehmen/Institutionen: Shell, Mitsubishi Heavy Industries (MHI), Hamburger Energiewerke

Errichtung von 100 MWel Elektrolyseleistung bis 2025 am Standort des ehemaligen Kohlekraftwerks Moorburg

Unternehmen/Institutionen: Gasnetz Hamburg

Neues Wasserstoffleitungsnetz südlich der Elbe, das bis 2030 mit zunächst etwa 60 Kilometern Länge Industrieunternehmen im Hafen mit grünem Wasserstoff versorgen kann

Unternehmen/Institutionen: Uniper SE, Siemens Energy AG, STOFF2

Geplantes Zukunftskraftwerk am Standort des ehemaligen Kohlekraftwerks Moorburg mit Elektrolyseur, Hochtemperaturspeicher und innovativer Gasturbine.

Unternehmen/Institutionen: Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

Entwicklung und Inbetriebnahme von Flurförderzeugen (Van-Carrier) mit Brennstoffzellenantrieb

Unternehmen/Institutionen: Hamburg Port Authority

Bereitstellung von Wasserstofftankstellen für Lokomotiven, Schiffe und LKW, Bau und Einsatz wasserstoffbetriebener Schiffe  

Unternehmen/Institutionen: Hynamics
Beteiligte Partner: Holcim Deutschland, Ørsted und Raffinerie Heide GmbH

Bei diesem Projekt geht es um die großtechnische Produktion von Wasserstoff und E-Methanol zur Dekarbonisierung zweier wichtiger Industrien in der Region Heide: …

Beteiligte Partner: Vattenfall, Arge Netz, MAN Energy Solutions

Elektrolysekapazität von 50MWel, Produktion von über 22 t Wasserstoff pro Tag, partielle Methanisierung und Erdgaseinspeisung

Unternehmen/Institutionen: Stadtreinigung Hamburg

Strom aus der thermischen Verwertung von nicht stofflich nutzbaren Reststoffen soll über Elektrolyse zur grünen Wasserstofferzeugung eingesetzt werden

Unternehmen/Institutionen: Airbus

Dekarbonisierung der Produktionsstandorte im Norden mit Wasserstoffanwendungen