Norddeutsches Reallabor (NRL)

Übersicht

Die Energiewende ist technisch möglich! Das ist die Kernbotschaft des erfolgreich abgeschlossenen Projekts „Norddeutsche Energiewende (NEW) 4.0“. Diese Erkenntnis zwingt zum Handeln. Das Folgeverbundprojekt „Norddeutsches Reallabor“ (NRL) setzt auf diese Erkenntnis und beginnt mit der Verzahnung von derzeit 50 Projektpartnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie, mit dem Ziel, den Transformationspfad für ein integriertes Energiesystem zu erproben. Gelingt dies, kann das Projekt zeigen, dass bis zum Jahr 2035 eine Reduzierung der CO2-Emissionen im Norden um 75% möglich ist.

Das NRL ist Teil der Förderinitiative „Reallabore der Energiewende“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Weitere Förderungen werden durch das BMDV bereitgestellt. Die assoziierte Partnerschaft des Clusters EEHH wird durch die Freie und Hansestadt Hamburg finanziell unterstützt.

Wir – das Erneuerbare Energie Hamburg Cluster (EEHH) – begleiten dieses Projekt als assoziierter Partner kommunikativ und unterstützen den regen Austausch zwischen den einzelnen Playern des Projekts. Mehr Informationen zum NRL finden Sie hier.

Projekte des NRL (im Aufbau)

Unternehmen/Institutionen: Stadtreinigung Hamburg
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Probebetrieb von jeweils zwei wasserstoffbetriebenen Abfallsammelfahrzeugen und Großkehrmaschinen.

Unternehmen/Institutionen: Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Alphabet plant die Beschaffung von 150 PKW mit Brennstoffzellenantrieb. Im Rahmen des Norddeutschen Reallabors werden diese Fahrzeuge an Endkunden in Norddeutschland …

Unternehmen/Institutionen: HOCHBAHN
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Die HOCHBAHN plant den Einsatz von Brennstoffzellenbussen im Hamburger öffentlichen Nahverkehr. Die Ausschreibung von 50 Brennstoffzellenbussen ist bereits abgeschlossen. …

Unternehmen/Institutionen: hySOLUTIONS GmbH
Beteiligte Partner: Meyer Werft, BEHALA, OWI Oel-Waerme-Institut GmbH

Koordinierung verschiedener Versuchsprojekte für Schiffe mit alternativen Antrieben

Unternehmen/Institutionen: Uniper, Airbus, Siemens Energy und Sasol EcoFT
Beteiligte Partner: Technischen Universität Hamburg (TUHH), BWI, BUKEA, Flughafen Hamburg

Produktion nachhaltiger Flugkraftstoffe Integrierte Wasserstoff- und eSAF-Produktion im industriellen Maßstab   Jährlich über 10.000 Tonnen grünes Kerosin ab …

Unternehmen/Institutionen: Hansewerk
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Errichtung und Betrieb eines 25 MW Großelektrolyseurs im Hamburger Hafen zur Produktion von grünem Wasserstoff für Anwendungen aus Industrie und Mobilität. Die Anlage …

Unternehmen/Institutionen: GreenPlug

Bau eines emissionsfreien Schubboots für den Betrieb im Hamburger Hafen

Unternehmen/Institutionen: Stadt Geesthacht, Helmholtz-Zentrum Hereon, DLR Inst. für Maritime Energiesysteme

- die Errichtung eines Wasserstoffhafens als Demonstrationsanlage für die Berufsschifffahrt (Tankstelle und Hafeninfrastruktur) und regionales Unterverteilungszentrum- …

Unternehmen/Institutionen: ArcelorMittal
Beteiligte Partner: Assoziierter Partner des Norddeutschen Reallabors

Wasserstoffeinsatz zur Direktreduktion von Eisenerz in der Stahlerzeugung

Unternehmen/Institutionen: HADAG Seetouristik und Fährdienst AG

Beschaffung und Betrieb von Personen-Fähren mit Wasserstoffantrieb Einsatz im ÖPNV

Unternehmen/Institutionen: Shell, Mitsubishi Heavy Industries (MHI), Hamburger Energiewerke

Errichtung von 100 MWel Elektrolyseleistung bis 2025 am Standort des ehemaligen Kohlekraftwerks Moorburg

Unternehmen/Institutionen: Gasnetz Hamburg

Neues Wasserstoffleitungsnetz südlich der Elbe, das bis 2030 mit zunächst etwa 60 Kilometern Länge Industrieunternehmen im Hafen mit grünem Wasserstoff versorgen kann

Unternehmen/Institutionen: Uniper SE, Siemens Energy AG, STOFF2

Geplantes Zukunftskraftwerk am Standort des ehemaligen Kohlekraftwerks Moorburg mit Elektrolyseur, Hochtemperaturspeicher und innovativer Gasturbine.

Unternehmen/Institutionen: Clean Logistics, E-Cap Mobility

Umrüstung von Bussen und LKW auf Brennstoffzellenantrieb

Unternehmen/Institutionen: Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

Entwicklung und Inbetriebnahme von Flurförderzeugen (Van-Carrier) mit Brennstoffzellenantrieb

Unternehmen/Institutionen: Hamburg Port Authority

Bereitstellung von Wasserstofftankstellen für Lokomotiven, Schiffe und LKW, Bau und Einsatz wasserstoffbetriebener Schiffe  

Unternehmen/Institutionen: Hynamics
Beteiligte Partner: Holcim Deutschland, Ørsted und Raffinerie Heide GmbH

Bei diesem Projekt geht es um die großtechnische Produktion von Wasserstoff und E-Methanol zur Dekarbonisierung zweier wichtiger Industrien in der Region Heide: …

Beteiligte Partner: Vattenfall, Arge Netz, MAN Energy Solutions

Elektrolysekapazität von 50MWel, Produktion von über 22 t Wasserstoff pro Tag, partielle Methanisierung und Erdgaseinspeisung

Unternehmen/Institutionen: Gasnetz Hamburg
Beteiligte Partner: Enercity contracting, HAW Hamburg, Bezirk Bergedorf

Wärmeversorgung eines Wohnquartiers mit einem steigenden Wasserstoff-Anteil bis zu 30% zur Versorgung von zwei BHKWs und zwei Spitzenlastkesseln

Unternehmen/Institutionen: H&R GmbH & Co. KGaA

Betrieb einer 5 MWel PEM-Elektrolyseanlage mit Wasserstoffproduktion für eigene Raffinerieprozesse vor Ort

Unternehmen/Institutionen: Hansewerk
Beteiligte Partner: BHKW Hersteller INNIO Jenbacher

Wärmeversorung von 30 Wohngebäuden, einer Sport- und eine Kindertagesstätte sowie des Freizeitzentrums Othmarschen Park mithilfe eines Wasserstoff-BHKWs

Unternehmen/Institutionen: Hamburg Airport
Beteiligte Partner: Teilprojekt des Norddeutschen Reallabors

Umstellung der Intralogistik-Fahrzeuge auf alternative Antriebe. Errichtung einer Wasserstofftankstelle auf dem Gelände des Hamburg Airport zur Versorgung der eigenen …

Unternehmen/Institutionen: Hamburg Airport

On-Site-Elektrolyse mit Abwärmenutzung für das betriebsinterne Nahwärmenetz. Erzeugung von synthetischem Kerosin aus grünem Wasserstoff in Kooperation mit der Raffinerie …

Unternehmen/Institutionen: Vattenfall Europe Innovation GmbH
Beteiligte Partner: Shell Deutschland Oil GmbH

Unternehmen/Institutionen: Stadtreinigung Hamburg

Strom aus der thermischen Verwertung von nicht stofflich nutzbaren Reststoffen soll über Elektrolyse zur grünen Wasserstofferzeugung eingesetzt werden

Unternehmen/Institutionen: KMW Wind to Gas Energy GmbH & Co. KG

Elektrolyse, Wasserstofftankstelle und -Erdgasnetzeinspeisung

Unternehmen/Institutionen: Airbus

Dekarbonisierung der Produktionsstandorte im Norden mit Wasserstoffanwendungen

Über Katja Löwe

Im EEHH Team darf ich mein Know-how mit meiner Leidenschaft verbinden: Networking, Events und Social Media für mein Herzensthema die „Erneuerbaren“. Speziell die vielfältigen Anwendungen des grünen Wasserstoffs faszinieren und begleiten mich und meinen beruflichen Werdegang bereits seit 2011.

Zuletzt tätig, bei der Hamburg Messe und Congress GmbH, durfte ich die Konferenzmesse „H2Expo“ inhaltlich ausbauen und darauffolgend das Thema Wasserstoff & Sektorkopplung in die „WindEnergy Hamburg“ integrieren.

Telefon: +49 (0)40 69 45 73 - 13, E-Mail: